Portal der Gertrud-von-le-Fort-Gesellschaft e. V.

 


Aktuell 2016

Ein Klick auf das Bild oder den blau markierten Text öffnet den zugehörigen Artikel.

   08. Dezember 2016

 

Aktuell Nr. 43 

 

le fort

Die deutsche Dichterin Gertrud von le Fort wurde am 11. Oktober 1876 in Minden in Westfalen geboren.
Ihr weitgefasstes literarisches Werk gewinnt gegenwärtig neues Interesse.
Die Zeitschrift »theo« veröffentlichte  in der Ausgabe 4/2016 einen Artikel von Markus Weckesser mit der Frage:
»Die Letzte ihrer Art?« ...

 

 

 

   12. Oktober 2016

 

Aktuell Nr. 42 

 

42_Bericht Tagung in St

2016  Im "Jahr der Barmherzigkeit"
stand die göttliche Barmherzigkeit in den Werken der christlichen Schriftstellerin Gertrud von le Fort (1876-1971) im Fokus der Jahrestagung der Gertrud von le Fort-Gesellschaft in der katholischen Akademie Stuttgart-Hohenheim.
Programm siehe Aktuell Nr. 39
Sebastian Krockenberger berichtet ...

 

 

 

   24. September 2016

Aktuell Nr. 41 

 

Stuttgart-Hohenheim_Erinnerung

„Letzter Aufruf zur Anmeldung” zur Offenen Tagung im Tagungshaus Stuttgart-Hohenheim vom
30. September - 2. Oktober 2016.
Ein besonderer Hinweis gilt der „Dichterlesung” (im Rahmen der Offenen Tagung) mit den beiden Künstlerinnen Frau Antonie Schneider und der japanischen Meisterpianistin Shihono Higa, am Samstag, 1. 10. um 19 h im Großen Saal des Tagungshauses Stuttgart-Hohenheim.
Im Anhang die Einladung zur Dichterlesung …

 

 

 

   1. Juli 2016

Aktuell Nr. 40 

 

FORUM_Nr_4_b

Auf den Seiten „Literatur/Forum“ und
„Die Gesellschaft/Forum“ steht FORUM 4 zur Verfügung.
Die 34-seitige Broschüre enthält den Bericht über die Offene Tagung vom 9. - 11. Oktober 2015 in Fürstenried mit dem Schwerpunktthema:

Das Licht der Wahrheit suchen - zur Tiefe des Glaubens finden
Rückmeldungen bitte an die E-Mail Adresse:
info@gertrud-von-le-fort-gesellschaft.de

 

 

 

   10. Juni 2016

Aktuell Nr. 39 

 

Stuttgart-Hohenheim

Herzliche Einladung zur Offenen Tagung im Tagungshaus Stuttgart-Hohenheim vom 30. September - 2. Oktober 2016.

Analysen zu Gertrud von le Forts „unwiderstehlicher Neigung“, sich der Verfemten und tragisch Gescheiterten anzunehmen.

Das => aktuelle Programm

 

 

 

   7. Juni 2016

Aktuell Nr. 38 

 

renate-krueger

Am Freitag, 27. Mai 2016, starb plötzlich, aber von ihrer Lebenshaltung her nicht unerwartet, unsere liebe Dr. Renate Krüger. Zunehmende Beschwerden hatten sie seit Jahren an der Teilnahme unserer Jahresversammlungen gehindert. Dennoch begleitete sie durch viele Anregungen und Artikel den Fortgang der Gertrud von le Fort-Gesellschaft und hat sich bei der Konzeption und ersten Gestaltung unserer Homepage große Verdienste erworben. Zuletzt schrieb sie die sehr kenntnisreichen Einführungen zu den Neuausgaben der Erzählung „Das fremde Kind" und der Erinnerungen Hälfte des Lebens“. Im Rahmen unserer Broschüren veröffentlichten wir ihre Betrachtungen zu den „Hymnen an die Kirche“ und ein „Lebensbild“ der Dichterin.
Nachruf der Präsidentin ...

 

 

 

   26. April 2016

Aktuell Nr. 37 

 

Kloster Brandenburg-Iller

In der Reihe „Gottsucher-Sonntag“ im Tagungshaus Kloster Brandenburg / Iller spricht unser Mitglied
Frau Oberstudienrätin a. D. Elisabeth Grüninger
am Sonntag, 8. Mai 2016 um 11 Uhr
zum Thema

„Gertrud von le Fort: Dichterin der Barmherzigkeit“

Suche in Google Maps: Kloster Brandenburg / Iller e. V.”
Adresse: Am Schloßberg 3, 89165 Dietenheim
Telefon: 07347 9550
Website: http://www.kloster-brandenburg.de/

 

 

 

   17. März 2016

Aktuell Nr. 36 

 

Blume

Gertrud von le Fort
Hymnus „Passion“

In einer Veranstaltung der Ackermann-Gemeinde am
 5. März 2016 in Schwäbisch-Gmünd sprach Frau Elisabeth Prégardier über:
„Verlorene“ Heimat -  Zusammenhang mit Leben und Werk von Gertrud von le Fort“.

 

 

 

   6. Januar 2016

Aktuell Nr. 35 

 

St.Anna_02

Sprachbilder als ”Spiegel“ der ”Brüchigkeit des Daseins” im Werk Gertrud von le Forts

Dr. Elisabeth Münzebrock
11. Januar 2016, 19.30 Uhr
Im Rahmen des Münchner Bildungswerks
mit dem Franziskanerkloster St. Anna

Katholische Pfarrei St. Anna, St. Anna-Str. 19
80538 München.
Eintritt frei, Unkostenbeitrag erbeten

 

 

 

  Aktuelles aus den Vorjahren wurde archiviert.
  Zum Archiv “Aktuell 2014” ...
  Zum Archiv “Aktuell 2015” ...